Mittwoch, 27. Februar 2013

PokerStars WBCOOP 2013 ahead: Create a stage for bloggers!

Moin tosamm,

Part of the PokerStars blog, too: The WBCOOP is ahead. 
here we are: In a few days, the PokerStars World Blogger Championship of Online Poker starts into its next season. On tuesday last week, the invitation mail reached my mail box. From 1. to 11. march, bloggers like me will fight for tickets for the Spring Championship of Online Poker and other prizes. For example, the player supplying the best twitter timeline will be get an award, too.

The blog tournament and I do have a "hand history". As you will see, searching for the keywords "WBCOOP" and "PokerStars" will show my blog on one of the first pages of the search results. The reason is quite simple: With other bloggers, I was on a blog tilt. There has been a reason for that: Even with PokerStars stating the choice of "Best Blogger 2012" was justified, I still don't accept it.

No heart for the heartless

In my opinion, even in 2013 the boundaries between the winner and PokerStars are too close. No doubt, he seems to be a nice guy. He even had the courage to post his statement under my English blog post. But I don't blame himself: It is the jury giving him the award "best blogger" I'm targeting.

However, half an hour ago before posting my German WBCOOP 2013 blog post went online I thought: "This year, PokerStars will improve their blogger championship." Hopefully, they'll reward a blogger playing and writing about poker with full heart.

I don't want to see anyone on the pedastal after publishing a few heartless posts, just to take part at the WBCOOP. Too many do exactly that. And some of them even won big tourneys made available at the PokerStars blogger tourney series. I remember one candidate publishing shopping lists. Fail.

Good bye, contest of bloggers?

One of my English posts geting much attention - the "PokerStars WBCOOP case".
One of my English posts getting much attention - the "WBCOOP case".
The terms and conditions of WBCOOP 2013 show: Several things will not be the same. If you want to participate, your blog has to be online just a single month. Last year, two months marked the line, regular posts included. Another bigger change: Now you won't be able to tranfer possible tourney tickets into PokerStars live events.

As soon as I've read this terms I thought: "They added too much water to my WBCOOP juice." Quality and engagement don't count. Even more players will reanimate their long abandoned blog diary. As written I received the invitation mail last week. My hope: No players publishing their first blog posts these days just to participate will be part of the WBCOOP player pool. They won't fit to the terms and conditions. PokerStars will take care of that, I hope, and filter out.

I'll take part

Will I be part of the WBCOOP? Yes. Playing such a big freeroll tourney series is a chance to test my tournament performance. Sad: The main event at Monday, 11th of march, will start at 4pm, if I'm right. Far too early for me.

Hope is the last thing to die. May PokerStars give us an insight who takes part at the WBCOOP 2013. Who was part of the best blogger election, for example? Show us the little diamonds! Even if they didn't win! Embed Europe and create a stage for bloggers! First of all: This time, don't let anyone in doubt if you award the best blogger, PokerStars!


Beste Gröten,
Nico


P.S. You like my blog post? You like Amazon, too? I'd be happy if you start your next Amazon shopping tour with the following banner. Thanks a lot!


Mein schönstes Erlebnis beim Spielen auf PokerStars: Wenn Geld keine Rolle spielt

Moin tosamm,

Kaum zu glauben, aber wahr: Spielgeldpoker kann auch ernsthaft betrieben werden. Etwa, um Euren Willen zu testen, nicht jede Trashhand in Gold verwandeln zu wollen.
Kaum zu glauben, aber wahr: Spielgeldpoker kann auch ernsthaft
betrieben werden. Etwa, um Euren Willen zu testen, nicht jede
Trashhand in Gold verwandeln zu wollen.
Screenshots: Nico Lindner
wer an der PokerStars World Blogger Championship of Online Poker teilnehmen will, darf erst einmal die Tasten zücken. Beziehungsweise: Eben jene beanspruchen. Indem der- oder diejenige einen Post veröffentlicht, in dem das schönste eigene Spielerlebnis auf PokerStars beschrieben wird.

Ich will ehrlich sein: Ein bestimmtes Ereignis oder Turnier kommt mir nicht in den Sinn. Aber: Das Wissen, dass ich hier schon oft den perfekten Pokerspiel-Moment erlebt habe - wenn es um nicht mehr als nur die Ehre ging.

Schwimmt nicht mit dem Strom

Spielgeld-Poker erfordert hohe Selbstdisziplin. Zu schnell kann man sich dazu verleiten lassen, Trash-Hände zu spielen. Weil es ja jeder macht. Hauptsache suited, würde mein Friesland-Poker-Pokerfreund Renke sagen. Und macht das sogar live. Seltsamerweise recht erfolgreich. Das muss am Hut liegen.

Moment: Fast jeder macht's. Denn ab und an habe ich bereits Spieler getroffen, die Handverläufe an ihrer Qualität und am Verhalten des Gegners messen und würdigen. Die nette Chats mit dir beginnen, wachsam sind und versuchen, bei der Schlitterpartie rund um nichtige Pötte die Ehre und eine möglichst optimale Strategie hochzuhalten.

Die Wahl ist groß

Hier macht PokerStars keiner etwas vor: Über die eigene Plattform
PokerStars.tv die eigenen Events zu vermarkten. Die Präsentation:
Einwandfrei.
Pokerstars bietet für Spielgeldspieler in meinen Augen die hochwertigste Software und eine breite Auswahl an Turnieren. Dadurch, dass die Spieleranzahl sehr groß ist, wächst auch Wahrscheinlichkeit, auf Pokerverliebte zu stoßen, die trotz der beschriebenen Verlockungen "richtiges Poker" spielen.

Was mich auf die Idee bringt, es mal wieder mit den Chaoten der Raab-Pokernacht zu versuchen. Wer weiß, vielleicht sitzt Euer Lieblings-Kleingeld-Pokerblogger dank dieser Freeroll bald mit Elton und Co. an einem Tisch? Drückt mir die Daumen!

Beste Gröten und magische Momente - auch, wenn's um Spielgeld geht.

Nico


P.S. Euch gefällt mein Blog-Eintrag? Und kauft gerne bei Amazon ein? Dann würde ich mich sehr freuen, wenn Ihr auch hier vorbei schaut. Damit unterstützt Ihr meinen Blog. Vielen Dank!

Mittwoch, 20. Februar 2013

PokerStars WBCOOP 2013 - gebt Bloggern eine Bühne!

Moin tosamm,

Freeroll für Blogger: PokerStars lädt auch 2013 zur World Blogger Championship of Online Poker.
Freeroll für Blogger: PokerStars lädt auch 2013 zur
World Blogger Championship of Online Poker.
es ist wieder so weit: Die nächste Ausgabe der PokerStars World Blogger Championship of Online Poker steht vor der Haustür. Heute landete dazu die Einladungsmail in meinem Postfach - vom 1. bis zum 11. März 2013 kämpfen hier Poker-Blogger wie ich darum, ein Ticket für die Spring Championship of Online Poker zu ergattern. Oder gar einen der Sonderpreise - etwa für den besten Twitter-Feed.

Der Blogger-Wettbewerb ist für mich kein unbeschriebenes Blatt. Im Gegenteil: Wenn Ihr bei Google die Wörter "WBCOOP" und "PokerStars" eingebt, taucht mein Blog unter den ersten Treffern in der Liste auf. Denn: Ich habe mich mit anderen Bloggern in den Tilt geschrieben. Freilich in einen durchaus begründeten: Selbst wenn PokerStars auf meine Anfrage hin betonte, dass der "Best Blogger" für 2012 das auch ohne Zweifel sein darf, bin ich auch heute mit der Wahl nicht einverstanden.

Kein Herz für Herzlose

Zu nahe ist mir auch 2013 die Nähe des Gewinners zu PokerStars, selbst, wenn dieser ein netter Kerl zu sein scheint. Er hatte den Schneid, meinen englischsprachigen Blogpost selbst zu kommentieren. An ihn richteten sich auch nicht meine Vorwürfe, sondern an die Jury, die ihn ausgewählt hat.

Sei's drum: Ich glaubte bis vor einer halben Stunde, dass der Wettbewerb für 2013 anders ablaufen wird. PokerStars wird hoffentlich einen Blogger küren, der mit Herz und Seele Poker spielt und dies auch an seine Leser weitergibt - so meine Hoffnung.

Ich wollte niemanden auf dem Podest sehen, der im Nachhinein in seinem Blog ein paar herzlose Einträge gepostet hat, nur, um an der WBCOOP dabei zu sein. Davon habe ich zu viele gesehen. Ein Kandidat, der weit kam, hatte Einkaufszettel gepostet. Brauche ich deutlicher werden?

Good bye, contest of bloggers?

WBCOOP: Ein Blick auf die deutschsprachigen Teilnahmebedingungen.
WBCOOP: Ein Blick auf die deutschsprachigen
Teilnahmebedingungen.
Die Teilnahmebedingungen für die WBCOOP 2013 zeigen, dass sich Einiges geändert hat. Wenn Ihr Euch mit einem Blog bewerbt, reicht es aus, wenn er er gerade frisch aus dem Ei gepellt wurde. In Zahlen: Ein Monat Betrieb reicht aus. Für die WBCOOP 2012 musste der Blog zumindest zwei Monate in Betrieb sein und regelmäßig gepflegt werden. Auch können mögliche Turniergeld-Gewinne nicht mehr für Live-Events von PokerStars eingesetzt werden.

Meine Befürchtung nach der Lektüre: Die WBCOOP wird weiter verwässert. Nicht Qualität und Blog-Engagement zahlt sich aus. Noch mehr Spieler werden auf die Schnelle ihr angestaubtes Pokertagebuch wiederbeleben. Ich habe zumindest die Hoffnung, dass auch andere ehemalige WBCOOP-Teilnehmer erst heute den Bewerbungsaufruf bekommen haben. Dann werden wenigstens keine Spieler in den Pool wandern, die erst jetzt einen Blog starten. Ich hoffe, PokerStars kann dies überhaupt nachvollziehen...

Ich bin trotzdem dabei

Werde ich teilnehmen und mich bewerben? Ja. Für lau die eigene Turnier-Performance zu testen ist gut. Selbst, wenn das Main Event am Montag, 11. März um 10 ET und damit bereits um 16 Uhr beginnt, wenn ich es richtig gelesen habe. So kommt es leider für mich wohl eher nicht in Frage.

Die Hoffnung stirbt zuletzt: Möge PokerStars diesmal noch mehr offenlegen, wer sich alles für die WBCOOP beworben hat. Wer kam für die Wahl des besten Bloggers oder der besten Bloggerin und des besten Twitterers in Frage? Zeigt uns die Perlen! Selbst, wenn sie nicht gewonnen haben! Bettet auch Europa ein und gebt den Bloggern eine Bühne! Vor allem: Lasst diesmal keine Zweifel an der Wahl des Titelträgers, PokerStars!

Beste Gröten,
Nico


P.S. Euch gefällt mein Blog-Eintrag? Und kauft gerne bei Amazon ein? Dann würde ich mich sehr freuen, wenn Ihr auch hier vorbei schaut. Damit unterstützt Ihr meinen Blog. Vielen Dank!

P.P.S. Ja, ich habe auch gute Erfahrungen mit PokerStars gemacht. Das lest Ihr in einem meiner nächsten Posts, der gleichzeitig als Bewerbung für die WBCOOP funktioniert. Stay tuned! Werdet Fan auf www.facebook.com/NicsmixPokerblog, um auch den nächsten Beitrag nicht zu verpassen. Oder abonniert meinen Blog via Mail.


Donnerstag, 7. Februar 2013

So bereichert Google Plus mein Pokerspiel

Moin tosamm,

PokerTube zählt zu den Perlen, die ich über  Google Plus gefunden habe.
PokerTube zählt zu meinen Google-Plus-Fundstücken.
vor Kurzem habe ich die Facebook-App von meinem Smartphone verbannt. Zu sehr hat die Möglichkeit verlockt, "eben mal zwischendurch" während meiner Pokerspiel-Sessions nach neuen Likes und Statusmeldungen zu schauen. Die Konzentration ging flöten.

Goodbye Facebook, Moin, Google Plus!

Dafür habe ich mir wiederum Google Plus erneut genauer angeschaut. Das letzte Mal war einige Monate her. Genauer geschrieben: Als Google Mail auf mein Smartphone wanderte, war ich gezwungen, mir beim Anmeldeprozess zumindest einen Teil der Online-Gemeinschaft anzuschauen. Mich dort zu großartig zu engagieren, habe ich damals aber noch nicht als sinnvoll erachtet.

Nach zwei inhaltlich guten Poker-Communities, dem Finden mehrerer Pokerspiel-Fans wie mir und einem sehr guten Blog hat sich das Blatt gewendet. Die schönsten meiner "Perlen" will ich Euch heute vorstellen.


Sehr unterhaltsam: "From the Mudsill to the Mainstream", der Pokerblog von Jay.
Sehr unterhaltsam: der Low-Roller-Pokerblog
von Jay aus den USA. Dadurch, dass er mich zu
seinen Kreisen hinzugefügt hat, habe ich
 seinen Blog entdeckt.
Pokerblog "From the Mudsill to the Mainstream"

Jay aus den USA bezeichnet sich als Pokerspieler aus der Zukunft. Sein Ziel: Für eine Handvoll Dollar ein WSOP-Bracelet zu erstehen. Im Mittelpunkt seiner Beiträge und mir sehr sympathisch: Low-Roller-Turniere, deren Verlauf Jay dann detailliert und humorvoll begleitet. Aktiv bindet er dabei seinen Twitter-Feed ein, was gerade nach einem ereignisreichen Event sehr großen Unterhaltungswert hat. Das war beispielsweise in einem seiner jüngsten Posts der Fall - mehr davon!

PokerVideo-Plattform PokerTube

Wer sie bereits kennt, hat mir etwas voraus. Irgendwie ist die Plattform PokerTube in der Vergangenheit an mir vorübergegangen. Über Google+ bin ich auf sie aufmerksam geworden und habe gemerkt, dass die Admins durchaus gewillt sind, auf Kommentare auch zu antworten. Das würdige ich, indem ich diesen Poker Channel gerne weiterverfolge. Einer meiner Favoriten der jüngsten Vergangenheit: Mike Caro stellt zehn besonders auffällige Poker Tells vor. Genial - auch der Lederjacke wegen.

Die Gemeinschaft "Poker - All things poker" auf Google Plus hat über 200 Mitglieder.
Hier ist Poker das Hauptthema. Seltsame 
Unterzeile inklusive.
Community "Poker - All things poker"

Etwas über 200 Fans haben sich hier zusammengefunden, um über ihr Lieblingshobby zu diskutieren. Sicher, der Titel der Gemeinschaft mag etwas holprig klingen. Das ist aber nur Makulatur. Schöner Nebeneffekt: Über diesen Bereich habe ich unter anderem zur PokerTube-Plattform gefunden.

Community "Poker Talk"

Rund 70 Mitglieder klein, aber fein. Die Ernsthaftigkeit, mit der in der Community "Poker Talk" Pokerfragen nachgegangen wird, ist hier ebenfalls sehr groß, der Umgangston freundlich. Das gefällt mir sehr.

Und, wie lauten Eure Tipps?

Ihr habt Lust bekommen, selbst auf GooglePlus-Entdeckungsreise zu gehen? Das freut mich sehr. Wer mag, kann mich gerne zu seinen Kreisen hinzufügen. Und falls Ihr selbst eine weitere nette Poker-Community finden solltet, sagt gerne Bescheid - Empfehlungen sind auch auf Google+ Gold wert.

Beste Gröten,
Nico


P.S. Euch gefällt mein Blog-Eintrag? Und kauft gerne bei Amazon ein? Dann würde ich mich sehr freuen, wenn Ihr auch hier vorbei schaut. Damit unterstützt Ihr meinen Blog. Vielen Dank!