Donnerstag, 15. März 2012

10-Dollar-Casinobonus von Poker770: Wenn der Milchmann erst einmal Whiskey anbietet

Moin tosamm,

Milch findet, wer weiter klickt - die Promo verspricht auch
7.70 Dollar Cash. Und den Whiskey.
Screenshot: Nico Lindner
es klingelte heute im Mail-Postfach. Bonus-Post von Poker770. Jenen Jungs und Mädels, die sich mit Chili Poker vereinigt haben. Inhalt des elektronischen Briefchens: Ich darf 10 Dollar verprassen! Hossa! Keine Einzahlung notwendig. Ich darf sozusagen gleich loslegen. Das Hinweisschild zum Casino-Bereich beginnt zu leuchten. Einarmige Banditen tauchen vor meinem geistigen Auge auf... ich bin in meinem Element und...

Moment. Slots, Roulette, Automaten-Klone online spielen? Disco, Pogo, Dingelingeling, aber aus dem Lautsprecher? Ich liebe es, wenn der Milchmann versucht, mir Whiskey zu verkaufen.

Dann doch lieber kein Log-In

Wenn mich Poker770 zum Spielen verführen will, warum bleiben sie nicht gleich ihrem Kernbereich, dem Poker, treu? Warum kann ich die 10 Dollar nicht für ein schmackiges Turnier verwenden? In einem Sit'n'Go anlegen oder mit einer Handvoll elektronischer Zahlungseinheiten Cash-Game daddeln - selbst wenn das den Adrenalinkick einer Blutspende verspricht?

Die Antwort dürfte simpel sein: Weil meine Chance, dort Gewinne einzufahren, zu hoch ist. Versteht mich nicht falsch. Mit Pius Heinz & Co. würde ich mich nie und nimmer gleichstellen. Wohl aber vermuten, dass meine Möglichkeiten, den Verlauf des Spiels zu beeinflussen, um einiges höher sein dürften, wenn ich zu virtuellen Pokerkarten greife, als eine nicht vorhandene Münze in einen virtuellen Schlund zu werfen. Eines darf in diesem Fall nicht außer Acht gelassen werden: So fix, wie das Geld futsch ist, verfliegt auch die Motivation. Und hinterlässt Frust.

Mehr von dem, wofür du stehst - vor allem in der Einladung

Um eines nicht zu vergessen: Milch hat mein Milchmann dann doch im Gepäck. Wenn ich nämlich auf den Registrier-Button in der Mail klicke, erfahre ich ein paar Screens weiter, dass zusätzlich 7.70 Dollar in Cash bereit stehen. Davon ist in der Einladung aber nicht die Rede - schade.

Lieber Milchmann: Bring mir bitte wieder meine geliebte Milch. Die kenne ich von dir. Und wenn du mal wieder eine neue Sorte zum Probieren dabei hast - etwa Vanille - , bring sie gerne vorbei. Aber sag dann gleich zu Beginn, was da auf der Ladefläche deines Milchwagens schlummert.

Beste Gröten, Nico


P.S. Euch gefällt mein Blog-Eintrag? Und kauft gerne bei Amazon ein? Dann würde ich mich sehr freuen, wenn Ihr auch hier vorbei schaut. Damit unterstützt Ihr meinen Blog. Vielen Dank!