Sonntag, 18. Dezember 2011

PKR: Mein Interview mit Poker-Pro Jake Cody - und warum er mich jetzt fürchtet

Moin tosamm,

vor kurzem ist Jake Cody zum Team PKR gestoßen. Er hat einiges auf dem Poker-Kerbholz: Neben einer EPT gewann er eine Station der World Poker Tour und verdiente sich auch bei der World Series of Poker ein Bracelet.

Ein neuer Pro bei PKR, meiner derzeitigen Poker-Lieblingsplattform? Grund genug, eine Interview-Anfrage zu stellen. Hier sind die Antworten. Danke an Nadja vom Presse-Team PKR für die Vermittlung.

Vorab ein Hinweis in eigener Sache: Mein Gespräch mit Jake gefällt Euch? Dann unterstützt meinen Blog. Wie? Hier findet Ihr alle weiteren Informationen. Gebt sie auch gerne an Freunde weiter - Danke.

Beste Grüße,
Nico


Seit Mitte November Pro im Team PKR: Jake Cody. Foto: PKR
Jake, du hast dich vor kurzem dafür entschieden, ab sofort für PKR anzutreten. War es alleine aufgrund des Geldes? Wenn nicht, was war für dich noch entscheidend?

Jake Cody:
Es gibt eine ganze Reihe von Faktoren, die dafür den Ausschlag geben, dass du dich für einen Sponsor entscheidest. Sicher, Geld ist einer von ihnen, dazu zählen aber auch weitere: Etwa, mit fähigen Leuten zusammenzuarbeiten, ein stimmiges Gesamtbild vorzufinden und Teil einer Seite zu sein, die wächst und weiterhin Potenzial hat. Bei PKR konnte ich bei all diesen Dingen ein Häkchen setzen. Und als ich schließlich mit ihnen sprechen konnte, wusste ich: Ich will ein Teil davon sein.

Wo finden Spieler dich denn auf PKR? Welche Turniere oder auch Cash Games spielst du? Und wirst du auch die Foren vorbeischauen?

Ich werde diverse Varianten spielen. Einige davon werden Turniere sein, mache Heads Up Cash Games, ab und an 6max Cash Games. Selbst ein paar Sit'n'Gos stehen auf der Liste. Und ja, in den kommenden Wochen werde ich mich definitiv auch im Forum engagieren.

Was machst du, um dein Poker-Mindset frisch und positiv zu halten? Wie bereitest du dich beispielsweise auf ein großes Turnier vor und wie hältst du die Konzentration während des Events aufrecht?

Ich bin generell ein positiv denkender Mensch. Ich denke außerdem, dass eine hohe eigene Moral  eine der wichtigsten Sachen im Leben darstellt. Wenn ein großes Turnier ansteht, versuche ich vor allem, gut ausgeschlafen zu sein. Während des eigentlichen Spiels gebe ich mein Bestes, um so fokussiert wie möglich zu sein.

Apropos Turniere: Als Triple-Crown-Gewinner hast du derart viel Geld gewonnen, dass du doch eigentlich nicht mehr Poker spielen müsstest, oder? Oder ist der Lifestyle eines Pokerspielers derart teuer, dass künftige Events und Gewinne einfach ein Muss sind?

Die Menge an Geld, die erfolgreiche Spieler haben, wird weit überschätzt. Ich habe mir vor kurzem lediglich ein Haus gekauft. Turniere zu gewinnen und Geld im Allgemeinen bedeuten mir weiterhin sehr viel. Aber: Ich will in Zukunft auch weitere Rekorde brechen. Und weitere große Titel mit nach Hause bringen.

Das Team PKR: Weitere Information findet auf Pkr.com. Foto: PKR
Wenn du zurückschaust, welche Schritte zählen denn im Verlauf deiner Karriere zu den wichtigsten, um Poker-Profi zu werden?

Ich glaube auch heute noch, dass die Poker-Handdiskussionen mit meinen engsten Freunden entscheidend dazu beigetragen haben. Denen kann ich nicht genug danken. Ohne sie wäre ich nicht da, wo ich jetzt bin.

Jake, abschließend noch folgende Frage: Welche Events werden in nächster Zeit denn auf deinem Terminplan stehen? Und wann kann ich dich auf Pkr zur Strecke bringen? Wie du vielleicht bereits in den Nachrichten und Foren vernommen hast, habe ich die Lady of Pkr beim Oktoberfest gekickt. Sicherlich hast du jetzt ebenfalls bereits Angst vor mir. Vor allem, wenn du meinen Spielernamen liest: URinissaltY.

(lacht) Das ist in der Tat beeindruckend. Ich habe in jedem Fall vor, das PKR 500 zu gewinnen. Was die sonstige Zeit betrifft: Es könnte durchaus sein, dass die Auswahl relativ zufällig ausfällt. Wann ich auf Pkr unterwegs bin, wird sehr unterschiedlich ausfallen.

Danke für das Interview!